Kleine Abkühlung gefällig?

Das Wetter nimmt in den Sommermonaten oftmals echt extreme Ausmaße an – so auch jetzt! Grund genug, sich für sie Fellnasen einige Ideen zu überlegen, wie ihnen die Hitze etwas erträglicher zu machen!

Leckerchen-Tauchen

Für das Leckerchen-Tauchen benötigt man einfach ein Schälchen (für den besonderen Spaß der Zweibeiner gerne auch durchsichtig – das sieht definitiv doppelt lustig aus), etwas Wasser und einige Leckerchen.

Das Schälchen wird einfach mit Wasser befällt, bevor man schließlich die Leckerchen hinein fallen lässt.

Blue hat direkt bei unserem ersten Versuch auf Anhieb verstanden, was wir von ihr wollten, und hatte – wie man auf den Bildern erkennen kann – riesigen Spaß am Leckerchen-Tauchen!

Selbst gemachtes Hundeeis

Eine weitere tolle Möglichkeit, den Hunden bei der Hitze eine Freude zu machen, ist selbst gemachtes Hundeeis!

Dafür benötigt man lediglich einige Eisförmchen (oder auch Eiswürfelförmchen), etwas Naturjoghurt, eine Banane (in Scheiben geschnitten) und einige Leckerchen.

Anfangs haben wir – ungefähr bis zur Hälfte – etwas Naturjoghurt in die Eisförmchen gefüllt. Anschluss daran haben wir einige Bananenscheiben sowie einige Leckerchen hinzugefüllt und etwas in den Joghurt hinein gedrückt. Zu guter Letzt haben wir die Förmchen noch bis oben mit Naturjoghurt aufgefüllt.

Die Förmchen werden schließlich einige Stunden ins Gefrierfach gestellt, bis diese schön gefroren sind, und die Fellnasen sie schließlich vernaschen können.

So einfach entsteht, wenn man Blues Geschmack Glauben schenken darf, ein verdammt leckeres Hundeeis!

Natürlich können dem Hundeeis auch weitere bzw. andere Lebensmittel hinzugefügt werden, wie beispielsweise Wassermelone, Apfel, etwas Lachsöl oder ähnliches – da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!!

Abkühlung im (Hunde-)Pool

Vielleicht ist dies nicht für alle Hundebesitzer möglich – aber eine sicherlich sehr angenehme Form der Abkühlung stellt wohl ein (Hunde-)Pool dar!

Wir jedenfalls haben bei uns einen kleinen Pool aufgebaut, der eigentlich zunächst für die Zweibeiner gedacht war. Da Blue jedoch selbst eine große Wasserratte ist und wir festgestellt haben, dass sie – zum Beispiel im See – auch gerne mit uns zusammen schwimmt oder sich dort gemeinsam mit uns auf einer Luftmatratze ausruht, haben wir uns dazu entschlossen, unseren Pool nicht mit Chlor oder anderen für die Fellnasen schädlichen Zusätzen zu befüllen, sodass Blue mit uns in den (Menschen-)Pool kann!

Wir haben dafür eine sehr, sehr starke Pumpe gekauft, die das Wasser wirklich gut reinigt und sauber hält, sodass es nicht nur uns, sondern auch Blue unfassbaren Spaß bereitet, in den Pool zu hüpfen!

Denkbar sind für die Erfrischung des Hundes aber zum Beispiel auch kleine sogenannte „Muscheln“, die sonst für Kinder genutzt werden, oder auch größere Behälter, die mit Wasser gefüllt werden und in denen sich die Fellnasen abkühlen können.

Wir hoffen, wir konnten euch einige Ideen weitergeben, mit denen ihr euren Fellnasen das Wetter etwas erträglicher machen könnt! Und natürlich würden wir uns auch riesig freuen, wenn ihr uns vielleicht sogar auf Instagram markiert, falls ihr die ein oder andere Idee zu Hause nachmacht – denn etwas Schöneres als glückliche Hunde gibt es für uns kaum!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.